Page 13

Bildende Kuenstler im Landkreis Landsberg

Adelbert Niemeyer (1867-1932) und der Schweizer Maler Hans Beat Wieland (1867-1945) eigene Behausungen auf zwei benachbarten Grundstücken. In Schondorf ließen sich die beiden malenden Brüder Heinz und Walter Rose (1902-71 bzw. 1903-64) nieder. In Utting baute sich der Maler Eduard von Selzam (1859-1951) einen romantischen Wohnsitz im Stil des späten Mittelalters. In Holzhausen siedelten sich seit etwa 1905 die Maler der Münchner Künstlervereinigung „Scholle“ an: Fritz Erler (1868-1940), Adolf Münzer (1870-1953) und Walter Georgi (1871-1924), deren Ateliers teilweise noch er halten sind. Das Künstlerehepaar Mathias und Anna Sophie Gasteiger (1871-1934 bzw. 1877-1954) baute sich auf einem großen Seegrundstück ein Wohn- und Atelierhaus, das man heute besichtigen kann. Ihr Nachbar Eduard Thöny (1866-1950) zeichnete fast sein ganzes Leben lang für den „Simplicissimus“. Ebenfalls zu diesem Kreis gehörte der vielseitige Graphiker Paul Neu (1881-1940), der seit 1911 in einem selbst entworfenen Haus lebte. Einige der genannten und viele andere schlossen sich 1934 in Landsberg zur heute noch bestehenden Künstlergilde zusammen, andere Gruppierungen spalteten sich von ihr ab: „Freie Kunstkompanie“ (1968), „Regionalverband bildender Künstler, Oberbayern-West e.V.“ (1988). Von den heute noch im Landkreis lebenden Künstlern handelt diese Broschüre. Thomas Raff


Bildende Kuenstler im Landkreis Landsberg
To see the actual publication please follow the link above