3. Diessener Ateliertage 2018

Sonntag, 29. April, Montag, 30. April sowie Dienstag, 01. Mai 2018, jeweils zwischen 14 und 18 Uhr für interessierte Besucher

Künstlergruppe 2018 von links unten: Annunciata Foresti, Martin Gensbaur, Matthias Rodach, Heidi Wolf. Mittlere Reihe: Katharina Ranftl, Katrin Gabriel, Burckhard Niesel, Inge Frank, Gabriele Rothweiler, Nue Ammann, Hintere Reihe: Christoph Franke, Sabine Jakobs, Silke Gottschalk.
Hündchen: Toni, Foto von Christoph Franke

Flyer Teil 1 >> Flyer Teil 2

Organisationsteam: Annunciata Foresti, Nue Ammann und Lena Ritthaler

Dießen. – Alle zwei Jahre, pünktlich um den Feiertag am 1.Mai öffnen die Diessener Künstler ihre Ateliertüren und laden zu einer besonderen Werkschau mit Blick hinter die Kulissen ein. Eine einmalige Gelegenheit, um bei einem Spaziergang durch Riederau und die Marktgemeinde Diessen unterschiedlichste künstlerische Arbeitsweisen kennenzulernen und inspirierende Eindrücke zu gewinnen.

In diesem Jahr sind es 13 Künstler, die „sich über die Schulter schauen lassen“ und sich für Gespräche mit kunstinteressierten Besuchern Zeit nehmen. Das Spektrum der präsentierten Arbeiten reicht von Zeichnung, Malerei, Skulptur und Plastik, über Photographie bis zu Performance und Installation. Zwar entwickeln nicht alle teilnehmenden Künstler ihre Werke durchgängig in ihren Ateliers, einige finden ihre Motive und Inhalte in der Freiheit der Natur, in pulsierenden Städten oder in der abstrakten Auseinandersetzung mit Themen des Lebens, dennoch ist für jeden Künstler das Atelier, der eigene Werkraum, das Depot seiner Arbeiten und Werkmittel ein besonderer Raum, der seine kreative Persönlichkeit beheimatet. Wer als Besucher die geöffneten Ateliertüren passiert, bleibt also nicht nur Betrachter, sondern wird auch Teil eines zukünftigen Werkprozesses, denn Kunst entsteht nicht nur im Stillen, sondern ebenso im Austausch. Eindrücke wirken fort und der künstlerische Prozess beginnt schon lange vor dem ersten Strich oder der ersten formgebenden Bewegung.

Nuë Ammann verschränkt in ihren Text-Installationen Wort und Objekt, um „Gedanken in den Raum zu stellen und damit veränderte Begegnungen mit Ideellem zu erschaffen.“ - Annunciata Foresti: "Die Natur bildet sich in der Welt und in meinen Bildern ab, immer. Das kann abstrakter oder konkreter sein, je nach Standort und wie ich mich der Natur nähere." - Inge Frank: „Nie geht es um ein direktes Abbild es geht um die Essenz von Eindrücken aus Landschaften, Vegetation, Menschen und Farben – die aus der Tiefe der meditativen Recherche kommen.“ - Christoph Franke: „Fotografie ist in meinen Augen ein hervorragendes Medium, um scheinbar Selbstverständliches aus seinem Kontext zu lösen und in einem anderen Zusammenhang zu zeigen.“ - Katrin Gabriel: „Ich bin immer auf der Suche nach Naturphänomenen: meine Kunstwerke sind Ergebnisse dieses subjektiven Betrachtens, die ich simultan auf Leinwände in Form- und Farbspielen übertrage.“ - Martin Gensbaur: Ich zeige zu den Ateliertagen im Kunstfenster „Genius Loci“: Bilder besonderer Orte, wie dem Walchensee, dem Bahnhof von Scharnitz, der Erdfunkstelle in Raisting oder der Rotter Straße in Dießen.- Silke Gottschalk: „Ich male in einer speziell entwickelten Technik auf Meshnet und widme mich aktuell der „heiligen Geometrie“, dabei erforsche ich die Wirkung dieser vollkommenen Formen auf Mensch und Umgebung.“ - Sabine Jakobs Fotoserie, „Sedie erzählt mittels einer Vielzahl von verwitternden farbigen Stühlen Geschichten von Bewohnern eines ligurischen Bergdorfes und deren einfallsreichem bunten Zusammenhalt.“ - Burkhard Niesel: „Meine Motive stehen im Spannungsfeld zwischen unberührter und sichtbar kultivierter Natur – auch der optische Reiz landwirtschaftlicher Maschinen gehört immer wieder zur Thematik.“ - Katharina Ranftl: „Seit Jahren arbeite ich an einer Serie kleinformatiger, geschnitzter Figuren mit dezenter Bemalung, die verschiedenste Menschentypen zeigen. Die entstehenden „Montagsfiguren“ sind Skizzen meines Alltags und eine Art Gesellschaftsportrait.“ - Im Atelier von Matthias Rodach erhält man „anhand meiner aktuellen Arbeiten einen Einblick in den vielschichtigen Schaffensprozess und der Sisyphusarbeit eines Bildhauers.“ - Gabriele Rothweiler: „Ich liebe es in die Städte zu fahren, meinen eigenen Blick darauf zu werfen und eine andere Welt zu erschaffen." - Heidi Wolf: „Ausgangspunkt für meine Zeichnungen und Ölmalereien sind Materialien des Alltags, die ein symbolische Bedeutung tragen. Durch bewusste Arrangements lasse ich so neue Geschichten entstehen.“

 

2. Diessener Ateliertage 2016


14 Künstler aus Dießen laden in ihre Ateliers ein

Dießen. – Zehn Teilnehmer waren es 2014, in diesem Jahr sind es bereits 14 Künstler, die gemeinsam die 2. Diessener Ateliertage gestalten und ihre Werkräume für Besucher öffnen. Am Samstag, 30. April und Sonntag, 1. Mai, jeweils zwischen 14 und 18 Uhr, können Kunstinteressierte Arbeiten aus unterschiedlichsten Bereichen von Malerei und Zeichnung über Fotografie bis zu Installation und Bildhauerei bestaunen und darüberhinaus die Künstler kennenlernen.

Hier der Flyer 2016 <<

Presse LT<<
Presse SZ <<
Presse AK <<


AtelierFotos die uns erreichten:

Atelier Katharina Ranftl Atelier Matthias Rodach
Atelier Burkhard Niesel
Atelier Annunciata Foresti
Atelier Nue Ammann

Atelier Christian Wahl
Studio Sabine Jakobs
Atelier Katrin Gabriel

________________________________________________________________

 

1. Diessener Ateliertage 2014

Am 1., 3. und 4. Mai ist es soweit; jeweils zwischen 14 und 18 Uhr, kann der Kunstfreund durch zehn Ateliers schlendern und Kunst nicht nur als Resultat bestaunen, sondern im Werkraum des Künstlers einen Einblick in den Schaffensprozess gewinnen.
Präsentiert werden Arbeiten aus allen Bereichen: Malerei, Fotografie, Installation und Bildhauerei. Die teilnehmenden Künstler sind während der Ateliertage natürlich anwesend und freuen sich auf einen inspirierenden Gedankenaustausch.

Die Diessener Ateliertage werden vom KunstFormat e.V. getragen, initiiert und organisiert von dem Team: Nue Ammann, Annunciata Foresti und Lena Ritthaler.

Fotos die uns erreichtenl:

Atelier Jörg Kranzfelder
Atelier Burkhard Niesel
Temporäres Atelier Nue Ammann im Stellwerk

Atelier Annunciata Forest im Stellwerk Diessen

Atelier Katja von Lübtow
Atelier Martin Gensbaur

 


Presse <<1 <<2 <<3 <<4

_____________________________________________________________________________